Glaskörpertrübung ist behandelbar

Mit zunehmendem Alter sowie bei höhergradiger Myopie (Kurzsichtigkeit) kommt es zu einem meist harmlosen, für den Patienten aber oft störenden Symptom: der Glaskörpertrübung.

Typischerweise schwimmen diese Trübungen bei Blickbewegungen etwas verzögert im Glaskörper hin und her (fliegende Mücken, Spinnweben).

Besonders bei hellem Licht und bei Blick auf weiße Wände fallen diese Trübungen meist deutlich auf, langfristig sinken sie aber oftmals nach unten ab und werden deshalb nach einiger Zeit nicht mehr so störend wahrgenommen.

Nach Absolvierung der Augeniontophorese Behandlungen in Bad Hall berichten die Patienten immer wieder, dass die Glaskörpertrübungen deutlich heller geworden sind, nicht mehr so stören, bzw. insgesamt kleiner wurden.